Wo bücher illegal downloaden

Sobald Sie sich auf dem Campus befinden, nutzen Sie Ihre Studenten-ID, um sich auf der Website der Bibliothek anzumelden. Sie können sich sehr freuen, dass die Bibliothek eine Vereinbarung mit, sagen wir, Springer hat und dass Sie als Student (im PDF-Format) so viele technische Bücher herunterladen dürfen, wie Sie wollen! Warum sollte also jemand Bücher von anderen Seiten als der Campusbibliothek herunterladen? heruntergeladen 170 $ Lehrbuch als pdf für 0 $ #SchmoneyDance Vocativ.com beschlossen, ein Experiment zu tun, um zu sehen, wie einfach es wäre, College-Lehrbücher kostenlos online zu finden. Die Geschichte sagt: Und der einzige Faktor, der beeinflusst, wie viel Ihr Buch heruntergeladen wird, legal oder illegal, ist, ob die Leute es überhaupt lesen wollen. Das ist eine gute Nachricht für Sie, denn es ist das einzige, was Sie kontrollieren. Denn damit die Leute lesen wollen, was Sie schreiben, gibt es nur eine Voraussetzung. Du musst eine großartige Geschichte schreiben. LinkedIn, das im Besitz von Microsoft ist, ist sich des Piraterieproblems von SlideShare bewusst und behauptet, das zu tun, was es kann, um das Problem zu bekämpfen. “Wir verwenden eine Kombination aus technischen und menschlichen Maßnahmen, um Inhalte zu erkennen, die gegen unsere Nutzungsbedingungen verstoßen könnten, und wenn wir sie finden, ergreifen wir Maßnahmen”, schrieb ein Unternehmenssprecher in einer E-Mail an Fast Company. “Wir ermutigen mitglieder, uns inhalte, die sie für fragwürdig halten, einschließlich potenzieller urheberrechtlich geschützter Inhalte, zu melden. Unsere Teams arbeiten schnell daran, jeden eingehenden Bericht über Urheberrechtsverletzungen zu behandeln, um SlideShare dabei zu helfen, eine Website zu bleiben, auf der die geistigen Eigentumsrechte von Content-Eigentümern respektiert werden und ein Ort sind, an dem sie ihre Ideen sicher teilen und mit ihren Communities zusammenarbeiten können.” Professoren bekommen Anreize? Ich bezweifle das, zumindest im direkten Sinne. Ich habe das Gefühl, dass es eher so ist, als würden die Schule und die Verleger Vereinbarungen treffen… wie in “Wir gewähren Ihrer Universität Zugang zu Inhalt X (vielleicht ein akademisches Tagebuchpaket oder so), wenn Sie unsere Bücher für Ihren Unterricht verpflichten.” Die Schule muss nicht 200 000 US-Dollar für Zeitschriftenabonnements zahlen, Verlage ernten Einen Gewinn von 5000 Studenten, die mehr als 300 US-Dollar pro Semester (1,5 Millionen US-Dollar) für Bücher zahlen.

Schule und Verleger gewinnen; Studenten verlieren. Es ist nicht legal, urheberrechtlich geschützte Bücher von LibGen herunterzuladen. Sie können weiterhin herunterladen, wenn das Urheberrecht abgelaufen ist (z.B. wenn die Bücher öffentlich zugänglich sind) oder wenn der Urheberrechtsinhaber eine kostenlose Verbreitung zulässt (z.B. eine CC-BY-Lizenz, die für die meisten Open-Access-Zeitschriftenartikel typisch ist). Während Verlage mit “whack-a-mole”-Websites zu kämpfen haben, bewerten Experten, Autoren und Guardian-Leser, die illegal Bücher herunterladen, den Schaden, der uns zu dem Teil führt, in dem die Zahlen sinnvoller sind. Unsere E-Books werden also unweigerlich illegal heruntergeladen, zumindest bis zu einem gewissen Grad. Früher war ich frustriert über die Idee, aber nicht mehr.

This entry was posted in Uncategorized by yolan. Bookmark the permalink.